Spielberichte der 2. Herren

Ein annehmbarer erster Test

Mittwoch 31.01.2018     SSV Pölitz II - Rümpeler SV      4:2 (4:0)

Das kurzfristig auf den Pölitzer Kunstrasen verlegte Testspiel machte seiner Bezeichnung alle Ehre, es wurde viel probiert, neue wie bekannte Gesichter kamen zu Einsatzzeiten.

Nach einem etwas schleppenden Beginn fing man gegen Mitte der ersten Halbzeit an, zwingender zu werden und auch zum Torerfolg zu kommen. Den Anfang machte Tim Karczewski, welcher nach einer scharfen Hereingabe von Constantin Rabsahl lediglich noch seinen Fuß hinhalten brauchte. Das 2:0 besorgte Dion Peemöller, nach 2018 01 31 Aufstellung SSV PÖLITZ II - RÜMPELER SV 4 2Vorarbeit von Jan Jarstorf, bevor sich Jakob Fries binnen weniger Minuten zwei Mal entscheidend durchsetzen und seinen Doppelpack zum 4:0 Pausenstand schnüren konnte. Im zweiten Durchgang verwaltete man das bis dato klare Ergebnis eher, einige Wechsel erzeugten zudem eine veränderte Chemie und man lud die Gäste vom RSV vermehrt zu gefährlichen Aktionen ein. So kamen die Rümpeler noch zu zwei mehr als vermeidbaren Treffern zum Endstand von 4:2. Ein annehmbarer, erster Test, welcher auch offensichtlich aufzeigte, woran man bis zum Wiederbeginn des Punktspielbetriebs arbeiten will. Die nächste Testpartie ist für kommenden Mittwoch, den 07.02. um 19:45 Uhr geplant, wenn der SV Meddewade sein Gastspiel in Pölitz haben soll. Zuvor geht es ein letztes Mal in diesem Winter in die Halle, am kommenden Samstag, den 03.02. tritt man ab 19:00 Uhr als Titelverteidiger beim diesjährigen Creditfair Cup des VfL Oldesloe II an.

©Rabsahl

Erfolgte Einwechslungen:

N. Zickerman
Schwarz

C. Jäger
W. Jäger


 


Druckluft-
Technik Nord
 
DTN-logo
Hauptsponsor der 1. Herren

Gemeinde Pölitz
wappen-poelitz

Newsflash

Der SSV Pölitz freut sich über Zuwachs im Trainerstab der 1. Herren. Ab sofort unterstützt Axel Kallenbach das Team um Jan-Christian Hack und Christian Borrek. Die Zusage des Trainerteams ist unabhängig der Ligazugehörigkeit. Christian Borrek wird zum Saisonende aus beruflichen Gründen die Tätigkeit als Co-Trainer beenden. Der SSV Pölitz bedankt sich schon jetzt für die herausragende Arbeit der letzten zwei Jahre und wünscht für den Rest der Saison viel Erfolg!