Spielberichte der 2. Herren

Eine couragierte aber glücklose Leistung

Sonntag, 25.03.18      TSV Zarpen - SSV Pölitz II    3:1 (2:1)

In der Partie beim Viertplatzierten der Kreisklasse A ging es hoch her, mit dem erfolgreicheren Ende für die Gastgeber.

Beide Mannschaften gingen zunächst konzentriert und auf Sicherheit bedacht zu Werke, tasteten sich lauernd ab. Nahezu aus dem Nichts rutschte der Ball dann aus einem Gewühl heraus in die Füße des Zarpener Stürmers, welcher in der 3. Minute zum 1:0 abschloss. Nach dem ersten, kalten Rückschlag steckte man seitens Schwarz-Weiß nicht auf, beherrschte den weiteren Verlauf des ersten Durchgangs gar. Der verdiente Ausgleich fiel nach einem Freistoß von der rechten Strafraumseite, wonach der Unparteiische auf Handelfmeter entschied, ein Spieler in der Zarpener Mauer konnte seine Gliedmaßen nicht aus dem Spiel lassen. Den Strafstoß verwandelte Alexander Sommerfeld sicher. 2018 03 25 Austellung TSV Zarpen - SSV Pölitz II 3 1Wenige Spielsituationen später zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt, diesmal auf der anderen Seite nach einem vermeintlichen Foul, wobei sich die Mehrheit der Akteure nicht sicher war, wer nun wen zuerst getroffen hatte. Nachdem der Elfmeter ebenfalls, zum 2:1 verwandelt wurde, ergab sich eine zunehmend rassiger werdende Partie. Zwei Großchancen aus jeweils aussichtsreicher Freistoßposition blieben vor der Pause noch ungenutzt, Björn Willhöft ließ das Spielgerät aus ca. 25 Metern seinerseits an den Pfosten klatschen, den Nachschuss setzte Dion Peemöller knapp über das Gehäuse. Auf der anderen Seite prallte der Ball an die Latte, wobei der Nachschuss einige Meter neben das zwischenzeitlich leere Tor gesetzt wurde.

Nach der Halbzeit konnte man pölitzerseits den Druck weiter erhöhen, erarbeitete sich vermehrt Gelegenheiten. In der 55. Minute waren es abermals die Gastgeber, die einen fast geklärten Ball noch vor die Füße des Vollstreckers und ins Tor zum 3:1 brachten. Jens Gellers und Burkhard Spanehl ließen fortan weiter ins Risiko gehen und stellten auf Dreierkette um, was auch zu noch mehr Präsenz in der gegnerischen Hälfte führte. Bis zum Schluss hatte man noch zahlreiche Gelegenheiten, um zumindest den Anschlusstreffer zu erzielen, es sollte jedoch erneut nicht reichen, die Arbeit und insgesamt eine couragierte Leistung wurde nicht belohnt.

©Rabsahl

Erfolgte Einwechslungen:

56. S. Elschenbroich (Kranik)
75. T. Namasow (Peemöller)
82. N. Zickermann (Jarstorf)

 


Druckluft-
Technik Nord
 
DTN-logo
Hauptsponsor der 1. Herren

Gemeinde Pölitz
wappen-poelitz