Spielberichte der 1. Herren

Derbysieg gegen Hagen

18.08.19                                                 Derbysieg nach 0:2-Rückstand

 

                                           SSV Pölitz – SSC Hagen Ahrensburg      4:2 (1:2)

Nach Sieg etwas überraschenden Sieg gegen Landesliga-Absteiger Schackendorf, war am heutigen Tag wieder Derby-Zeit in Pölitz. Mit dem SSC Hagen ist ein Meisterschaftskandidat für die Verbandsliga nach Pölitz gekommen. Keine leichte Aufgabe für die neu formierte, junge Elf von Trainer Hack und Kallenbach. Man durfte also gespannt sein, wie sich die Mannschaft schlägt.

In den ersten Minuten der Partie merkte man den Gästen aus Ahrensburg an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Sie schlugen ein hohes Tempo an und waren sehr bissig in den Zweikämpfen. So kam es auch, wie es kommen mußte und der SSC Hagen nutzte eine Unachtsamkeit in der Pölitzer Defensive, durch Schaare (15.) zur 0:1-Führung. Nach diesem Rückstand hatte der sehr agile Tobias Tretau tatsächlich nur 3 Minuten später den Ausgleich auf dem Fuß, nach einem schönen Paß von Knifka verfehlte sein Abschluß nur knapp das Tor. Das war es aber denn auch erst einmal mit den Chancen für den Gastgeber. In der Folge bestimmte der SSC ganz klar das Geschehen und die Mannschaft um Kapitän Ploog konnte nur reagieren. In der 38.min war es dann Horn, der mit einem sehenswerten Kopfball für das zum diesem Zeitpunkt hochverdienten 0:2 der Gäste einnickte. Erst jetzt konnten sich die Gastgeber ein wenig aus der Umklammerung befreien uns selber ein wenig nach vorne spielen. So erzwang man dann durch Gerich auch den berechtigten Foulelfmeter in der 44. Spielminute. Noeske verwandelte sicher zum 1:2 Anschlußtreffer. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.

Beflügelt durch den Anschlußtreffer kurz vor der Halbzeit kam dir Pölitzer Elf wie verwandelt aus der Kabine. Plötzlich gewann man die Zweikämpfe und schnürte den Gegner phasenweise in der eigenen Hälfte ein. Der schnelle Ausgleich durch Tretau (46.) war die Belohnung für den Einsatz. Jetzt wurde um jeden Ball verbissen gekämpft, die Räume eng gemacht und es entwickelte sich ein gutes bis sehr gutes Verbandsligaspiel. Schon Gerich (51.), Ploog (57.) oder Tretau (65.) hätten für die Führung erzielen können, doch diese teilweise sehr guten Möglichkeiten konnten nicht genutzt werden. In der 69.min war es dann endlich soweit als Kapitän Ploog eine Kopfballverlängerung von Kähler zur 3:2 Führung nutzen konnte. Gekonnt umspielte er den Hagener Keeper und brauchte dann nur noch einschieben. Pölitz machte weiter Druck und wollte die Entscheidung, doch auch Kählers Versuch in der 72.min blieb erfolglos. Erst jetzt ließ der Sturmlauf der Gastgeber ein wenig nach und der SSC konnte sich aus der Umklammerung befreien. Ein wenig Glück hatte die Defensive um Torwart Höfel in der 76.min als ein Kopfball ans Lattenkreuz prallte und zum Glück nicht zum 3:3 im Netz landete. Den Deckel mit dem entscheidenden 4:2 machte dann der erst kurz zuvor eingewechselte Dankert (90.+4) drauf. In seiner unnachahmlichen Art und gefühlten „Sieben-Meilen-Stiefeln“ schloss er einen Konter über Kähler zum vielumjubelten 4:2 ab.

Auf Grund der Leistungsexplosion in der 2.Hälfte ein durchaus verdienter Sieg für den SSV Pölitz. So darf es gerne weitergehen, am besten schon am Sonntag den 25.08.19 / 15.30 Uhr im nächsten Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Leezen.

J.-P. Ehrlich                                                        

 

Aufstellung:

Höfel – Bello – Peemöller (82.Bünger) – Ploog © – Noeske (75.Ramm)

Knifka – T. Tretau (89.Dankert) – Peters – Kähler – Gerich - Bozek

Tore:     0:1 Schaare (15.) ; 0:2 Horn (38.) ; 1:2 Noeske (44./Foulelfmeter) ; 2:2 T.Tretau (46.) ;

                3:2 Ploog (69.) ; 4:2 Dankert (90.+4.)

Bes. Vorkommnisse: --


Druckluft-
Technik Nord
 
DTN-logo
Hauptsponsor der 1. Herren

Gemeinde Pölitz
wappen-poelitz