Nach dem Blattschuss gab’s Karaoke

Die Pölitzer organisierten nach langer Zeit wieder ein Vogelschießen im Dorf mit
neuem Konzept
 
2017 07  Vogelschießen Pölitz KoeniginKoenig
Nach langer Abstinenz gab es in diesem Jahr wieder ein Vogelschießen in Pölitz. Etwa 90 Mädchen und Jungen kämpften in sechs Altersgruppen um die „Vorherrschaft“ – die jüngsten unter ihnen gerade einmal zweieinhalb Jahre alt. Die Organisatoren rund um die Fußballsparte des SSV Pölitz hatten viel Arbeit in ein neues Konzept investiert.

Erstmals konnten sich auch die Teenager am Königsschießen beteiligen. Sie zielten mit Pfeil und Bogen auf die Scheibe. Als Majestäten ließen sich Lea Stolzenberger und Bjarne Gellers feiern. Die Schützen wurden mit viel Applaus vom Publikum unterstützt.

Die offizielle Königsproklamation behielt sich Bürgermeister Martin Beck am Nachmittag vor. Bejubelt von den Pölitzern zogen die Mädchen und Jungen anschließend durchs festlich geschmückte Dorf. Die passende Musik dazu lieferte der Spielmannszug des Ahrensburger TSV, während die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Pölitz und Schulenburg die Sicherheit gewährleisteten.

Auch die gemütliche Feier im Gemeinschaftshaus fand allgemeinen Anklang. Für jedes Kind gab es Geschenke. Anschließend tanzten und sangen die Lütten beim Karaoke-Wettbewerb mit DJ Jörg. Die Erwachsenen taten es ihnen später gleich und schwoften bis tief in die Nacht hinein.

Zu Majestäten wurden ernannt in den Altersgruppen bis drei Jahre: Leonie Guhl und Willem Wecker; vier bis fünf Jahre: Janna Haacks und Loris Brok; sechs bis sieben Jahre: Marieke Westphal und Linus Bruhns; acht bis neun Jahre: Celina Bargholz Müller und Fynn Tisler; zehn bis elf Jahre: Luisa Buls und Finnley Wohlherr sowie zwölf bis 14 Jahre Jette Martens und Kevin Reszel.

LN

 

 

 


Druckluft-
Technik Nord
 
DTN-logo
Hauptsponsor der 1. Herren

Gemeinde Pölitz
wappen-poelitz